Einsatz

Unsere Staffel wird zur Vermisstensuche überwiegend in der Fläche eingesetzt (unübersichtliche Gelände, Waldgebiete).
Der Vorteil bei den eingesetzten Hunden liegt unter anderem darin, dass sie zeitnah zur Verfügung stehen, sowie die witterungsunabhängige Einsatzfähigkeit (auch bei Nebel, Schneefall, etc.), wenn z.B. Hubschrauber mit Wärmebildkamera nicht einsetzbar sind.

Der Einsatz von Rettungshunden bedeutet eine sinnvolle Ergänzung zu den sonstigen polizeilichen Maßnahmen und unterstützt die personell sehr aufwendigen, sowie zeitraubenden Suchmaßnahmen durch z.B. die Freiwilligen Feuerwehren in hohem Maße.
 
Als anerkannte Katastrophenschutzeinheit des Landkreises Mayen-Koblenz stehen wir vorrangig für Einsätze im Landkreis zur Verfügung.
Aber auch Unterstützungseinsätze in den benachbarten Landkreisen werden selbstverständlich wahrgenommen.

Die Einsätze sind für den Alarmierenden und die Betroffenen kostenfrei!

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an unseren 1. Zugführer Hans Günter Schade (E-Mail: zugfuehrer@rhs-rhein-mosel.de).

Alarmierung

Unsere Einsätze sind kostenlos. Wir sind 365 Tage im Jahr rund um die Uhr für Sie erreichbar!

Rufnummer nur für den Einsatzfall:

0177 – 795 64 95

Interesse?

Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben, schreiben Sie eine E-Mail an vorstand@rhs-rhein-mosel.de