Aktuell


OBDACHLOS!

 

Wir suchen für unser Einsatzfahrzeug - Mercedes-Benz Sprinter, Binz-Kastenaufbau

- 2.8 m hoch zzgl. demontierbarer Funkantennen

- 5.8 m lang

- 2.2 m breit

- 3.5 t schwer

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

- einen überdachten Stellplatz/Carport oder (besser) eine Garage

- optional mit Stromanschluss

- optional mit kleinem angrenzendem Lagerraum (8-10 qm)

- verkehrsgünstig gelegen.

Aufgrund der geografischen Verteilung unseres Führungspersonals kämen folgende Standorte in Frage:

- Hennef (Sieg)

- Siegburg

- Troisdorf

- Sankt Augustin

- Bonn

- Bad Godesberg

- Meckenheim

- Grafschaft

- Remagen

- Bad Neuenahr

- Sinzig ...

WICHTIG:

- da wir ein ehrenamtlicher Verein sind, der sich ausschließlich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert, sollte die Miete möglichst gering ausfallen.

- da wir für Einsätze 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr zur Verfügung stehen, müssen wir rund um die Uhr auf das Fahrzeug zugreifen können.


Samstag, 22.06.2019: Landesversammlung

Landesversammlung der BRH Rettungs-hundestaffeln aus Rheinland-Pfalz und Saarland:

Der Landesbeauftragte hatte zur zweiten Versammlung für 2019 eingeladen und die Delegierten folgten seinem Aufruf nach Mayen.

Neben Beratungen zum Etat des laufenden Jahres wurden Details zum Landesübungs-wochenende im Saarland vorgestellt und über staffelübergreifende Ausbildungsangebote debattiert.

Ein ganz herzliches Dankeschön an den THW Ortsverband Mayen für die großzügige und unbürokratische Unterstützung dieser kurzfristig einberufenen Veranstaltung! Wir haben uns alle sehr wohl bei euch gefühlt - und kommen gerne wieder! Schön, einen solch verlässlichen Partner an seiner Seite zu wissen!

Es war uns eine Ehre, bei dieser Versammlung als Gastgeber auftreten zu dürfen und freuen uns auf die nächste durch uns ausgerichtete Veranstaltung im Januar 2020 in der AKNZ in Bad Neuenahr-Ahrweiler!


Sonntag, 16.06.2019: Einsatz in Weißenthurm

Einsatz für Antonius 46 in Weißenthurm!

 

Gegen 20:30 Uhr wurden wir durch den Fachberater Rettungshunde des Rhein-Lahn-Kreises (BRH Rettungshundestaffel Rhein-Lahn-Taunus e.V.) zur Unterstützung eines Mantrailers der Rettungshunde Ortungstechnik Feuerwehr Lahnstein RHOT II nach Weißenthurm alarmiert.

Kurz nach Eintreffen am Einsatzort informierte uns die Polizei, dass das vermisste Mädchen am Laacher See unversehrt aufgefunden wurde. Wir sind sehr glücklich über den positiven Ausgang dieses Einsatzes und bedanken uns für die erneut einwandfreie Zusammenarbeit aller beteiligten Einsatzkräfte!

 

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117712/4298627


Sonntag, 16.06.2019: Trümmerprüfung

Unter den kritischen Augen von Leistungsrichter Georg Runde haben Labrador Retriever Acon und seine Hunde-führerin Stefanie Wolf die Wiederholungs-prüfung Trümmer bestanden.

Herzlichen Glückwunsch!

Die anspruchsvolle Prüfung fand auf dem Gelände der ehemaligen NVA Fla-Raketenabteilung 232 in Eichhof (Landkreis Vorpommern-Greifswald) statt - Acon und Stefanie sind das erste Rettungshundeteam, das jemals auf diesem Areal geprüft wurde.

Ein herzliches Dankeschön an die ausrichtende BRH RHS Vorpommern e.V. für den kurzfristig zur Verfügung gestellten Prüfungsplatz und die perfekte Organisation, an die Versteck-personen der RHS Berlin e.V. im BRH und BRH RHS Sachsen-Anhalt Süd e.V. und an Leistungsrichter Georg Runde für die faire und einsatznahe Bewertung!


Samstag, 15.06.2019: Begleithundeprüfung

Prüfung bestanden!

Spontan und unvorbereitet konnte unsere Hundeführerin Stefanie Wolf heute bei der BRH Rettungshundestaffel Vorpommern e.V. ihre Begleithundeprüfung mit Labrador Retriever Stoatshead He-Man ablegen.

He-Man ist ein geprüfter Flächensuchhund und wird von Hundeführerin Sonja Wolf bereits in Einsätzen geführt. Im BRH e.V. werden nicht die Hunde sondern die Rettungshundeteams (Hund plus Hundeführer) geprüft und für Einsätze zugelassen, so dass ein anderer Hundeführer auch bei einem bereits geprüften Rettungshund sämtliche Prüfungen (erneut) ablegen muss.

Vielen Dank an Leistungsrichter Georg Runde für die faire Bewertung und die Staffel Vorpommern für den kurzfristig zur Verfügung gestellten Prüfungsplatz! Herzlichen Glückwunsch!


Freitag, 14.06.2019: Einsatz in Vahrendorf

Einsatz für Antonius 46 in Vahrendorf!

 

Gegen 19:30 Uhr wurden wir unterstützend für die BRH Rettungshundestaffel Vier Tore e. V. durch die BRH Rettungshundestaffel Hamburg und Harburg e.V. zu einem Einsatz nach Vahrendorf alarmiert.

Hintergrund: ein Teil unserer Staffel ist aktuell für Aus- und Fortbildungsmaßnahmen im BRH Ausbildungszentrum Malchin und konnte so einen Gruppenführer, 2 Hundeführer, 3 Hunde und einen Suchtrupphelfer für den Einsatz aufbieten.

Noch während der staffelinternen Koordination der Einsatzkräfte beider Staffeln kam die Mitteilung, dass die vermisste Person durch die Polizei gefunden wurde. Nichtsdestotrotz zeigt dieses Szenario, dass Dank einheitlicher Ausbildungsstandards im BRH e.V. alle Einsatzkräfte staffelübergreifend zusammenarbeiten können!


Mittwoch, 12.06.2019: Trainingslager in Malchin

Auch in diesem Jahr nutzten wir das TCRH Malchin als Basis für unser traditionelles Trümmer-Trainingslager.

Auf Einladung der BRH Rettungshundestaffel Vier Tore e.V. trainierten wir über mehrere Tage auf einem für uns neuen Trümmergelände in Neubrandenburg. 

Vielen Dank dafür!

 

Weitere Fotos in der Bildergalerie.

 


Samstag, 08.06.2019: Einsatz in Andernach

Einsatz für Antonius 46 in Andernach!

 

Gegen 20:30 Uhr wurden wir durch den Fachberater Rettungshunde des Rhein-Lahn-Kreises (BRH Rettungshundestaffel Rhein-Lahn-Taunus e.V.) zu einem Mantrailereinsatz nach Andernach alarmiert.

Dank zweifelsfrei bestätigter Sichtungen der vermissten Frau durch mehrere Zeugen in der Innenstadt konnte unser Mantrailer sehr präzise auf der Spur angesetzt werden.

Die dort aufgenommene Spur endete an einem Bahnsteig im Bahnhof Andernach.

Wir bedanken uns bei den Kräften der PI Andernach für die erneut professionelle Unterstützung unseres Einsatzes und vor allem bei Schäferhund-Mix Shona und Hundeführerin Gabi Wascher für ihren ersten gemeinsamen Einsatz!


Sonntag, 26.05.2019: Trümmerprüfung in KL

Während in der heimischen Eifel die Flächenprüfung bereits beendet war, stellten sich Border Collie Nilo und Hundeführerin Britta Constabel der Wiederholungsprüfung in der Sparte Trümmersuche.

Als Gäste bei der BRH Rettungshundestaffel Kaiserslautern e.V. konnte das Team die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen und die Prüfung mit Bravour bestehen.

Wir bedanken uns bei Leistungsrichter Georg Runde, der wie immer fair urteilte, und bei den Kameraden aus Kaiserslautern, die dieses tolle Gelände in vielen Arbeitsstunden eigenhändig erstellt haben.


Sonntag, 26.05.2019: Flächenprüfung in Hoffeld

Ein sehr erfolgreicher Prüfungstag liegt hinter uns - unter dem Strich gewinnen wir 2 neue Rettungshundeteams in der Sparte Flächensuche (Ida mit Kerstin Mönster und Willi mit Heidi Radermacher) hinzu und 3 Routiniers bestehen souverän ihre Wiederholungsprüfungen. Auch unser Gast von der BRH Rettungshundestaffel Donnersberg e.V., Vera Harbauer, besteht mit Yuki erstmalig die Hauptprüfung.

Den erfolgreichen Prüflingen herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank an Leistungsrichter Holger Bunz für eine faire und professionell durchgeführte Prüfung!

 

Fotos in der Bildergalerie.



Freitag, 24.05.2019: Einsatz in Andernach

Einsatz für Antonius 46 in Andernach!

 

Gegen 15 Uhr wurden wir zur Unterstützung eines Mantrailers der BRH Rettungshundestaffel Wester-wald e.V. nach Andernach alarmiert.

Während des laufenden Einsatzes ergaben sich aktuellere Hinweise zum Verbleib der Vermissten. Noch bevor der Mantrailer erneut die Spur aufnehmen konnte, wurde die ältere Dame im neu priorisierten Bereich durch eine Streifenbesatzung der PI Andernach aufgegriffen.

Der Mantrailer war der Vermissten "auf den Fersen", nichtsdestotrotz sind wir glücklich über den positiven Ausgang dieses Einsatzes. Eine erneut einwandfreie Zusammenarbeit aller beteiligten Einsatzkräfte! Vielen Dank dafür!


Samstag, 18.05.2019: Filmdreh in Mendig

Vulkanausbruch Laacher See - Einsatz für DRK, THW, Feuerwehr und die beiden BRH Rettungshundestaffeln Westerwald und Rhein-Mosel - Dreharbeiten für Lava-Dome - Deutsches Vulkanmuseum Mendig!

Vielen Dank an Erik Syre / Eriks-Fotowelt für die gewohnt erstklassigen Fotos - zu finden in unserer Bildergalerie!


Dienstag, 07.05.2019: Einsatz in Montabaur

Einsatz für Antonius 46 in Montabaur!

 

Alarmierung zur Vermisstensuche durch die Leitstelle Montabaur.

Die Vermisstensuche in der Nähe von Montabaur, die am Montag bereits durch die Kameraden der Rettungshunde Ortungstechnik Feuerwehr Lahnstein RHOT II und der BRH RHS Westerwald e.V. begann, wurde am heutigen Tage fortgesetzt. Aufgrund der Größe des Gebietes wurde eine Vielzahl von Einsatzkräften benötigt.

Unter der Gesamtleitung des Zugführers der BRH RHS Westerwald e.V. wurden zwei weitere Abschnittsleiter Rettungshunde durch die Zugführung der BRH RHS Rhein-Lahn-Taunus e.V. und durch unsere Staffel sichergestellt, welche die jeweils unterstellten Rettungshundeteams koordinierten. Mit 90 Einsatzkräften und 58 Rettungshunden der verschiedensten Rettungshundeorganisationen wurden insgesamt 9,2 Quadratkilometer abgesucht. Leider musste die Suche am Abend abgebrochen werden.

An dem gesamten Einsatz waren rund 300 Einsatzkräfte beteiligt, darunter die BRH RHS Westerwald e.V., BRH RHS Rhein-Lahn-Taunus e.V., BRH RHS Soonwald e.V., BRH RHS Eifel-Mosel e.V., BRH RHS Südwestfalen e.V., BRH RHS Am Rothaarsteig e.V.

Ein herzliches Dankeschön an alle eingesetzten Kräfte vor Ort, es war trotz der Vielzahl der Helfer ein professionell organisierter Einsatzablauf und eine perfekte Zusammenarbeit der verschiedenen Hilfsorganisationen. Unsere Hoffnung bleibt aber weiterhin, dass der Vermisste wohlbehalten aufgefunden wird. Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen ...


Samstag, 04.05.2019: MT-Prüfung in LÜD

Wir verfügen wieder über einen einsatz-fähigen Mantrailer!

 

Nachdem unsere Mischlingshündin Shona gemeinsam mit Hundeführerin Gabi Wascher bereits im März bei der BRH Rettungs-hundestaffel Zugspitz-/Karwendelregion e.V. souverän ihre MT-Spur Prüfung absolvierte, war nun noch die MT-Negativ Prüfung zu bestehen, um als Mantrailer die Einsatz-fähigkeit zu erlangen.

In der Nähe von Lüdenscheid meisterte Shona auch diese Herausforderung bei starkem Schneetreiben und steht ab sofort für entsprechende Einsatzlagen zur Verfügung! Wir bedanken uns ganz herzlich bei der BRH Rettungshundestaffel Märkisches Sauerland e.V. für die Prüfungsausrichtung und bei Leistungsrichterin Judith Preuss für das faire Richten!

Herzlichen Glückwunsch!


Donnerstag, 02.05.2019: Einsatz in Koblenz

Einsatz für Antonius 46 in Koblenz!

 

Gegen 2 Uhr wurden wir zur Unterstützung eines Mantrailers der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. nach Koblenz alarmiert.

Nachdem das Team einer Spur vom Wohnobjekt Richtung Innenstadt folgte und diese im weiteren Verlauf endete, kam die Rückmeldung durch die Polizei, dass die Vermisste bereits am Vorabend aufgefunden, an den Rettungsdienst übergeben und in ein Koblenzer Krankenhaus gebracht wurde.

Eine erste Auswertung der vom Team gelaufenen Spur ergab, dass sich der Fundort der Vermissten auf dem Spurverlauf befand.

Wir bedanken uns bei der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V., der Berufsfeuerwehr Koblenz und der Polizeiinspektion Koblenz 2 für die gewohnt professionelle und kameradschaftliche Zusammenarbeit!


Freitag, 26.04.2019: Einsatz in Koblenz

Einsatz für Antonius 46 in Koblenz!

 

Gegen 3 Uhr wurden wir zur Unterstützung eines Mantrailers der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. nach Koblenz alarmiert.

Die durch den Personenspürhund ausgearbeitete Spur wird nun von der Polizei ausgewertet, um weitere Anhaltspunkte für den Verbleib des Vermissten zu ermitteln.

Wir dürfen uns ein zweites Mal in einer Woche für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken!


Mittwoch, 24.04.2019: Einsatz in Andernach

Einsatz für Antonius 46 in Andernach!

 

Gegen 18 Uhr wurden wir auf Veranlassung des Fachberaters Rettungshunde des Rhein-Lahn-Kreises (BRH Rettungshundestaffel Rhein-Lahn-Taunus e.V.) zur Unterstützung eines Mantrailers der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. nach Andernach alarmiert.

Während sich der Personenspürhund mit Unterstützung der Polizeiinspektion Andernach bei Unwetter durch die Innenstadt arbeitete, erreichte uns die Mitteilung, dass die vermisste Person in Namedy unversehrt aufgefunden wurde. Vielen Dank an alle Kräfte vor Ort für die erneut kameradschaftliche und professionelle Zusammenarbeit!


Sonntag, 21.04.2019


Donnerstag, 18.04.2019: Übung in Boppard

Auf Einladung der BRH Rettungshundestaffel Soonwald e.V. übten wir gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Boppard am bzw. im ehemaligen Schwimmbad Boppard für den Ernstfall.

Wir waren mit einem Zugführer, 2 Gruppenführern, 4 Hundeführern, einem Suchtrupphelfer und 6 Hunden (davon 2 Trümmerhunde) vor Ort.

 

Fotos in der Bildergalerie.


Sonntag, 14.04.2019: Flächenprüfung

Unter den kritischen Augen von Leistungsrichterin Susi Tismer traten Australian Shepherd Hündin Mayuma und Hundeführerin Tamara Reiher bei der BRH Rettungshundestaffel Südwestfalen e.V. zur Wiederholungsprüfung in der Sparte Fläche an. Bei bestem Wetter durchsuchte das Team das anspruchsvolle Prüfungsgelände in der Nähe von Finnentrop und konnte alle drei versteckten "vermissten" Personen innerhalb von 13 Minuten aufstöbern!

Vielen Dank an die ausrichtende Staffel für die perfekte Organisation und Verpflegung sowie an die Leistungsrichterin für die herausfordernde aber faire Überprüfung unseres Rettungshunde-Teams!

Herzlichen Glückwunsch zu dieser "vorzüglichen" Leistung!


Samstag, 06.04.2019: Vorprüfungen Fläche

Bei bestem Wetter haben diese vier Damen in der Nähe von Lind den nächsten Schritt zum einsatzfähigen Rettungshundeteam erfolgreich absolviert:

wir gratulieren Mischlingshündin Lynn und Hundeführerin Brigitte Staudt sowie Labrador Retriever Hündin Ida und Hundeführerin Kerstin Mönster ganz herzlich zur bestandenen Vorprüfung in der Sparte Flächensuche! Macht weiter so!


Samstag, 23.03.2019: MT-Prüfung in Grainau

Bei unerwartet sommerlichen Temperaturen bewältigte Hündin Shona mit ihrer Hundeführerin Gabi Wascher am Fuße der Zugspitze die Prüfung MT-Spur. Die am Vorabend gelegte 1.200 Meter lange trail absolvierten die beiden souverän und kamen innerhalb der vorgegebenen 60 Minuten bei runner Monika Scheuffler an.

Ein herzliches Dankeschön an die BRH RHS Zugspitz-/Karwendelregion e.V. für die perfekt organisierte Veranstaltung und an Leistungsrichterin Alexandra Trautwein für die einsatznahe Prüfung und faire Bewertung! Herzlichen Glückwunsch an unser angehendes Mantrailer-Einsatzteam!


Samstag, 16.03.2019: Verbandstag in Hünxe

Auch wir waren mit 3 Delegierten vor Ort, um Vorstandsposten zu wählen, über Anträge zu entscheiden, über Änderungen zu Verwaltungsabläufen und der Prüfungsordnung abzustimmen und den Haushaltsplan für die kommenden Jahre zu genehmigen. Es wurde ein unerwartet langer Tagungstag ...


Donnerstag, 14.03.2019: Theorie in der AKNZ

Neben der praktischen Ausbildung unserer Einsatzkräfte sind auch zahlreiche theoretische Schulungen einmalig, jährlich oder zweijährig wiederholend zu absolvieren. Nur so ist zu gewährleisten, dass alle Einsatzkräfte - vom Suchtrupphelfer und Hundeführer bis hin zum Zugführer - das selbe Grundwissen vorweisen können.

Zum ersten Termin im Jahr 2019 standen die Themen Katastrophenschutz und Versicherungsrecht auf der Tagesordnung, vorgetragen von Gruppenführerin Gina Plum.

Seit diesem Jahr haben wir mit der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Bad Neuenahr-Ahrweiler einen starken Partner für die theoretische Ausbildung unserer Einsatzkräfte hinzugewinnen können. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit!


Sonntag, 10.03.2019: Frühlingserwachen in MY

Ein kurzes Intermezzo für unseren Informationsstand in der Mayener Innenstadt: zur Halbzeit des "Starts in den Frühling" mussten wir aus Sicherheitsgründen abbauen.

Wir danken für die bis dahin geführten Gespräche und die uns überlassenen Spenden! Hoffentlich sind alle Besucher sicher nach Hause gekommen und vielleicht haben wir im kommenden Jahr etwas mehr Glück …


Sonntag, 03.03.2019: Mantrailer-Prüfung

Herzlichen Glückwunsch!

Das Prüfungsjahr 2019 beginnt mit sehr guten Ergebnissen: Die von uns am vergangenen Wochenende im Ahrtal ausgerichtete Mantrailing-Prüfung ergab:

von den 7 gestellten "Aufgaben" wurden 4 erfolgreich gelöst - eine sehr gute Quote in dieser Sparte!

Die Glückwünsche gehen je zweifach zur benachbarten BRH Rettungshundestaffel Eifel-Mosel e.V. und zur BRH Rettungshundestaffel Mittlerer Neckar e.V.!

Ihr habt uns als Ausrichter sehr glücklich gemacht - es freut Leistungsrichter, Prüfungsleiter und vor allem auch die "runner", wenn es die Prüflinge bis zum Spurende schaffen!


Samstag, 09.02.2019: Flächenprüfung in Hünxe

Bei stürmischer Witterung trat unser jüngster geprüfter Rettungshund He-Man mit seiner Hundeführerin Sonja Wolf beim BRH Ausbildungszentrum Hünxe zur ersten Wiederholungsprüfung in der Sparte Fläche an.

He-Man suchte das 25.000 qm große und sehr anspruchsvolle Prüfungsgelände in der Nähe des Ausbildungszentrums innerhalb der maximal gestatteten 25 Minuten ab und konnte alle drei versteckten "vermissten" Personen aufstöbern!

Ein herzliches Dankeschön an Leistungsrichter Achim Friedel (und die 12 weiteren anwesenden Leistungsrichter des BRH e.V.) für die einsatznahe Überprüfung unseres Rettungshunde-Teams!

Herzlichen Glückwunsch!


Samstag, 19.01.2019: Landesversammlung

Heute trafen sich auf Einladung der BRH Rettungshundestaffel Rhein-Lahn-Taunus e.V. die Delegierten der BRH Rettungshundestaffeln aus Rheinland-Pfalz und Saarland, um nach einem Rückblick auf das Jahr 2018 und aktuellen Themen und Terminen für 2019 auch einen neuen Landes-beauftragten und seinen Stellvertreter zu wählen.

Neu ins Amt des Landesbeauftragten gewählt wurde Hans-Erich Becker von der BRH Rettungshundestaffel Rhein-Lahn-Taunus e.V., sein Stellvertreter Jürgen Mees von der BRH Rettungshundestaffel Saar e.V. wurde für 2 weitere Jahre im Amt bestätigt.

Ein herzliches Dankeschön an den bisherigen "Landesvater" Henri Paletta, der die Geschicke des Landesverbandes all die Jahre professionell und souverän lenkte und viel Erfolg und ein glückliches Händchen für seinen Nachfolger Hans-Erich Becker!

Bei der gastgebenden Staffel und dem THW OV Lahnstein dürfen wir uns für die tadellose Organisation und ausgezeichnete Bewirtung bedanken!


Freitag, 18.01.2019: Seminar in Hünxe

Gehorsam/Unterordnung ist ein wichtiger Bestandteil bei der Ausbildung unserer Rettungshunde. An diesem Wochenende nahm unsere Ausbilderin Tamara Reiher und ihre Australian Shepherd Hündin Mayuma neben 34 weiteren Ausbildern und Hundeführern an einem entsprechenden Seminar des BRH im TCRH in Hünxe teil. Bei eisigen Temperaturen stellt der mehrfache Weltmeister im Gebrauchshundesport, Peter Scherk, seine Ausbildungssystematik in Theorie und Praxis vor. Kleinschrittig wurden einzelne Übungen erarbeitet, aufbauend auf positive Motivation des Hundes.

Ein sehr lehrreiches Wochenende, vielen Dank für die erstklassige Organisation und die stets gute Verpflegung!