Aktuell


OBDACHLOS!

 

Wir suchen für unser Einsatzfahrzeug - Mercedes-Benz Sprinter, Binz-Kastenaufbau

- 2.8 m hoch zzgl. demontierbarer Funkantennen

- 5.8 m lang

- 2.2 m breit

- 3.5 t schwer

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

- einen überdachten Stellplatz/Carport oder (besser) eine Garage

- optional mit Stromanschluss

- optional mit kleinem angrenzendem Lagerraum (8-10 qm)

- verkehrsgünstig gelegen.

Aufgrund der geografischen Verteilung unseres Führungspersonals kämen folgende Standorte in Frage:

- Hennef (Sieg)

- Siegburg

- Troisdorf

- Sankt Augustin

- Bonn

- Bad Godesberg

- Meckenheim

- Grafschaft

- Remagen

- Bad Neuenahr

- Sinzig ...

WICHTIG:

- da wir ein ehrenamtlicher Verein sind, der sich ausschließlich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert, sollte die Miete möglichst gering ausfallen.

- da wir für Einsätze 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr zur Verfügung stehen, müssen wir rund um die Uhr auf das Fahrzeug zugreifen können.


Montag, 18.10.2021: Einsatz in Andernach

Einsatz für Antonius 46 in Andernach!

 

Gegen 21:15 Uhr wurden wir zur Personen-suche nach Andernach alarmiert.

Noch während der staffelinternen Einsatz-vorbereitungen und den letzten Absprachen mit der PI Andernach erreichte uns die Nachricht, dass die vermisste Person durch Polizeikräfte gefunden wurde.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Kameraden der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V., die uns vor Ort mit ihrem Personenspürhund/Mantrailer unterstützt hätten!


Sonntag, 03.10.2021: Einsatz in Weißenthurm

Einsatz für Antonius 46 in Weißenthurm!

 

Gegen 18:30 Uhr wurden wir zur Vermisstensuche nach Weißenthurm alarmiert.

Zunächst startete unser Personen-spürhund/Mantrailer am Wohnhaus der vermissten Seniorin. Nach Auswertung der daraus gewonnenen Erkenntnisse wurden im Verlauf des Abends unsere Flächensuch-hunde und ein weiterer Mantrailer der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. nachalarmiert, aus der Luft gab es Unterstützung durch die Polizei-hubschrauberstaffel (Wärmebildtechnik).

Die Suchmaßnahmen wurden - nachdem alle Hunde vor Ort eingesetzt wurden - in der Nacht gegen 01:00 Uhr ergebnislos unterbrochen.

Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und hoffen auf eine baldige und unbeschadete Rückkehr der Vermissten!

Auch diesmal dürfen wir uns bei den Kameraden der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V., der Polizeiinspektion Andernach und der Polizeihubschrauberstaffel Winningen für die sehr gute und unkomplizierte Zusammenarbeit vor Ort bedanken!


Samstag, 02.10.2021: Flächenprüfung in Wörth

Nach langer Babypause und dem damit verbundenen Übungsverbot haben Mayuma und Tamara bei der BRH Rettungs-hundestaffel Mittelpfalz e.V. in der Nähe von Wörth am Rhein ihre Wiederholungsprüfung in der Sparte Fläche bestanden!

Herzlichen Glückwunsch zur wieder-erlangten Einsatzfähigkeit - wir sind sehr froh, euch wieder bei Alarmierungen zu sehen!

Vielen Dank an Leistungsrichter Georg Runde für die einsatznahe Prüfung und an die Kameraden der BRH RHS Mittelpfalz e.V. für die perfekte Organisation und Verpflegung!


Donnerstag, 28.09.2021: Mittelahr Bote

Wir bedanken und ganz herzlich für den Pressebericht aus dem Mittelahr Boten Nr. 39, Amtsblatt der Verbandsgemeinde Altenahr, Linus Wittich Medien KG!


Mittwoch, 22.09.2021: 20. Gründungstag


Sonntag, 19.09.2021: Jahreshauptversammlung

Nachdem die Mitglieder im Frühjahr bereits im Rahmen einer online-Konferenz u.a. über den Haushalt 2021 und die ursprünglich geplante 20 Jahre Jubiläumsfeier debattierten, trafen sich die Mitglieder am Abend in Mayen zum Präsenzteil der Jahreshauptversammlung 2021.

Nun standen neben einigen Satzungsänderungen die Wahlen des 1. Vorsitzenden, des Ausbildungsleiters und des 1. Zugführers auf der Agenda.

Hans Günter Schade, der nicht erneut als 1. Vorsitzender kandidierte, übergab seinen Posten an den bisherigen 2. Vorsitzenden, Stefan Eckert.

Gina Plum übernahm das Amt des Ausbildungsleiters von Sonja Wolf und Rainer Schmidt wurde mehrheitlich zum Einsatzleiter (ehem. 1. Zugführer) gewählt.

In die somit frei gewordenen Vorstandsposten wählten die Mitglieder Dr. Dorothee Weyler (2. Vorsitzender) und Dana Altmayer (Kassenwart).

Das Amt des Schriftwarts verbleibt unverändert in den Händen von Stefanie Wolf.

Dem neu zusammengesetzten Vorstand ein glückliches Händchen beim Voranbringen der Staffel und den ehemaligen Vorstandsmitgliedern Hans Günter Schade und Sonja Wolf großen Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit und das Engagement für die gesamte Staffel!

Ein herzliches Dankeschön an die Kameraden des THW Ortsverband Mayen, die uns erneut ihre Räumlichkeiten für die Durchführung unserer Jahreshauptversammlung zur Verfügung stellten!


Samstag, 18.09.2021: ZF1 im TCRH Mosbach

Ausbildung unserer Führungskräfte

 

An diesem Wochenende stand der erste Teil der Zugführerzertifizierung (ZF1) auf dem Programm.

Stefanie Wolf und Stefan Eckert, zwei unserer Gruppenführer, waren vor Ort im Training Center Retten und Helfen (TCRH) des BRH in Mosbach, um im November die insgesamt sechsstufige Ausbildung zum Zugführer abzuschließen zu können. Das Modul ZF1 beinhaltet u.a. die Themen Trümmerkunde, Großschadenslagen und Einsatzführung.

Weiterhin viel Erfolg bei der Zertifizierung - wir freuen uns auf 2 neue Zugführer in unserer Staffel!


Dienstag, 07.09.2021: Einsatz in Etscheid

Einsätze im Doppelpack für Antonius 46 in Andernach und Etscheid!

 

Gegen 14:30 Uhr alarmierte uns der Fachberater Rettungshunde des Rhein-Lahn-Kreises zur Personensuche nach Andernach.

Mit Eintreffen unseres Führungspersonals in Andernach konnte die Vermisste durch Polizeikräfte aufgefunden werden.

Im selben Augenblick bat der Zugführer der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. fernmündlich um Unterstützung bei einer Vermisstensuche im Bereich Etscheid (Neustadt/Wied). Daraufhin verlagerten unsere Einsatzkräfte zum neuen Bereitstellungsraum am Gerätehaus der Feuerwehr Etscheid.

Vor Ort wurde unser Personal (Zugführer, Hundeführer und Suchtrupphelfer) in den laufenden Einsatz integriert.

Auch hier konnte der Vermisste nach kurzer Unterstützung wohlauf durch parallel suchende Feuerwehrkräfte gefunden werden!

Einmal mehr zeigte sich eine professionelle Zusammenarbeit mit allen beteiligten Einheiten. Dank einheitlicher Standards können unsere Kräfte mit den benachbarten BRH Rettungshundestaffeln - in gemischten Teams - in den Einsatz gehen.

Wir bedanken uns für die gewohnt erstklassige Zusammenarbeit!


Samstag, 04.09.2021: Einsatz in Damscheid

Einsatz für Antonius 46 in Damscheid!

 

Gegen 23:30 Uhr alarmierte der Zugführer der BRH Rettungshundestaffel Soonwald e.V. unseren Personenspürhund/Mantrailer zur Vermisstensuche nach Damscheid.

Nach Beurteilung des Arbeitsergebnisses unseres Teams wurden in den frühen Morgenstunden unsere Flächensuchhunde und ein weiterer Mantailer nachalarmiert.

Während dieser am Wohnobjekt der vermissten Frau startete, durchstöberten die Rettungshundeteams das Waldgebiet westlich der Ortslage.

Gegen 12:30 Uhr wurde der Einsatz abgebrochen und unsere Einsatzkräfte traten unverrichteter Dinge ihre Heimreise an.

Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und hoffen auf eine baldige und unversehrte Rückkehr der Vermissten!

Einen herzlichen Dank für die professionelle Zusammenarbeit vor Ort mit

- BRH RHS Soonwald e.V.

- Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) KV Bad Kreuznach (Mantrailer)

- den Freiwilligen Feuerwehren der Region

 

- DRK Rhein-Lahn-Westerwald

- Polizeiinspektion Boppard

- Polizeihubschrauberstaffel Winningen


Samstag, 04.09.2021: Spende aus Koblenz

Völlig unerwartet wurde unser ehrenamtliches Engagement in der Region mit einer Spende in Höhe von 750 Euro bedacht - eine sehr noble Geste, mit der uns Herr Andre Limburg, Geschäftsführer der suricatta IT GmbH aus Koblenz, überraschte!

Wir sind sprachlos und sehr dankbar, finanziert sich unsere Tätigkeit doch zu 100% aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

Nur Dank solcher Spenden sind wir in der Lage, im Ernstfall zu helfen!


Donnerstag, 19.08.2021: ISAR-Einsatz in Haiti

Einsatz für ISAR Germany - International Search And Rescue in Haiti!

 

Das medizinische Team am Flughafen Köln/Bonn. In Kürze geht es mit einem Sonderflug nach Port-au-Prince. Einsatz-gebiet ist der Süden von Haiti, der am vergangenen Samstag von einem schweren Erdbeben erschüttert wurde. Tausende Menschen wurden dabei verletzt.

Aus unseren Reihen wird ebenfalls eine Einsatzkraft nach Haiti entsandt - lieber Chris, liebe Kameraden von ISAR Germany, viel Erfolg, passt gut auf euch auf und kommt gesund wieder!


Samstag, 14.08.2021: Kinopolis Koblenz

+++ unser Kinotipp fürs Wochenende +++

 

Paw Patrol: Der Kinofilm - Unser Schicksal liegt in ihren Pfoten

 

Preview am Samstag, 14.08., und Sonntag, 15.08., jeweils um

14:00 Uhr

14:10 Uhr

14:45 Uhr

15:00 Uhr

 

im KINOPOLIS Koblenz, August-Horch-Straße 2a, 56070 Koblenz.

 

Wir sind mit einem Informationsstand vor Ort, stehen Rede und Antwort zum Thema Rettungshund und bringen natürlich für die kleinen Kinobesucher einige Kollegen von Marshall zum Streicheln und Liebhaben mit!

Kommt vorbei!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Paramount Pictures Germany für die tolle gemeinsame Aktion!

Hier der offizielle Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=r-OvJjCqDhE


Freitag, 13.08.2021: Einsatz in Bad Tönisstein

Einsatz für Antonius 46 in Bad Tönisstein!

 

Gegen 20:00 Uhr wurden wir durch den Fachberater Rettungshunde des Rhein-Lahn-Kreises zur Personensuche nach Andernach-Kell alarmiert.

Während der Lageeinweisung vor Ort wurde die vermisste demente Seniorin in Nieder-lützingen durch Kräfte der Polizeiinspektion Andernach aufgegriffen.

Einen herzlichen Dank für die professionelle Zusammenarbeit vor Ort mit den Freiwilligen Feuerwehren Andernach, Burgbrohl, Wassenach, Glees und Kell, dem Deutschen Roten Kreuz Ortsverein Andernach e.V., der Rettungshundestaffel Ahrtal e.V. und der Polizeiinspektion Andernach.


Dienstag, 10.08.2021: Einsatz in Nickenich

+++ Lebendfund +++

 

Einsatz für Antonius 46 in Nickenich!

 

Nach unserem Einsatz in den frühen Morgenstunden in Kaiserslautern wurden wir nach sehr kurzer "Ruhephase" am Nachmittag gegen 14:30 Uhr durch die Leitstelle Koblenz zur Personensuche nach Nickenich alarmiert.

Unterstützt wurden wir vor Ort durch die Kameraden der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V., BRH Rettungshundestaffel Lippe-Ems e.V. und einen Personen-spürhund/Mantrailer der Rettungshundestaffel Ahrtal e.V.

Nachdem das Mobiltelefon des Vermissten durch die Polizei geortet und so das relevante Einsatzgebiet deutlich eingegrenzt werden konnte, starteten zunächst 4 Flächenteams mit der Suche. Bereits nach wenigen Minuten dann die erlösende Nachricht:

"vermisste Person gefunden!".

Den "richtigen Riecher" hatte unser Team mit Labrador Retriever Mr. Joe, Hundeführer Rainer und - maßgeblich - Suchtrupphelferin Dana. Sie fanden den Vermissten im zugeteilten Suchgebiet und konnten ihn vor Ort an eine RTW-Besatzung des Deutschen Rotes Kreuzes,  Kreisverband Ahrweiler e.V., übergeben.

Wir sind sehr glücklich über den Ausgang dieses Einsatzes und bedanken uns ganz herzlich für die erstklassige Zusammenarbeit mit allen beteiligten Einsatzkräften der Polizeiinspektion Andernach, der BRH RHS Westerwald und BRH RHS Lippe-Ems, der RHS Ahrtal und des DRK KV Ahrweiler!


Dienstag, 10.08.2021: Einsatz in Kaiserslautern

Einsatz für Antonius 46 in Kaiserslautern!

 

Gegen 00:15 Uhr alarmierten uns die Kameraden der BRH Rettungshundestaffel Kaiserslautern e.V. Region Westpfalz zur Vermisstensuche nach Kaiserslautern.

Während sich unser Personenspür-hund/Mantrailer vom Wohnobjekt durch die Lauterer Innenstadt arbeitete, wurde die vermisste demente Seniorin dort durch die Polizei aufgegriffen.

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit vor Ort!


Freitag, 06.08.2021: Spendenempfang in Mendig

Auch in Mendig ist die Spendenbereitschaft für unser Ehrenamt sehr groß und wir freuen uns, dass wir der Belegschaft von Reifenhandel Ralf Mosen in der Industriestraße 7 aus diesem Anlass einen Besuch abstatten konnten!

 

Vielen herzlichen Dank für die großzügige Spende, die es uns in Zeiten von COVID-19 und den damit verbundenen gravierenden finanziellen Einbußen ermöglicht, den Einsatzbetrieb aufrecht zu erhalten!


Freitag, 06.08.2021: Spendenempfang in Kruft

Neben Einsätzen, Übungsbetrieb und Kinowerbung dürfen wir uns auch ganz aktuell wieder bei unseren großzügigen Spendern aus "unserem Einsatzgebiet" bedanken!

So machte sich eine Delegation unserer Staffel auf nach Kruft, um sich persönlich bei Frau Christine Kempkes, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Chirotherapie und ihrem Praxisteam für die finanzielle Unterstützung unseres ehrenamtlichen Engagements zu bedanken!

Nur durch solche Spenden sind wir in der Lage, uns und unsere Hunde bei der Suche nach Vermissten in den Einsatz zu schicken!


Freitag, 06.08.2021: Einsatz in Andernach

Einsatz für Antonius 46 in Andernach!

 

Gegen 10:00 Uhr wurde unser Führungspersonal und unser Personen-spürhund/Mantrailer durch die Leitstelle Koblenz zur Vermisstensuche nach Andernach alarmiert.

Ebenfalls in den Einsatz gerufen wurden die Kameraden der BRH RHS Westerwald e.V., die mit Führungspersonal und einem weiteren Personenspürhund/Mantrailer-Team vor Ort kamen.

Nachdem beide Hunde nacheinander und unabhängig voneinander ein nahezu identisches Such-/Spurverhalten zeigten, wurde der Einsatz nach Rücksprache mit der Kriminalpolizei Andernach vor Ort abgebrochen. Die heute gewonnenen Erkenntnisse werden nun polizeilich ausgewertet.

Wir hoffen auf ein baldiges Auffinden der Vermissten und bedanken uns für die mittlerweile sehr routinierte und gewohnt harmonische Zusammenarbeit mit den Kameraden der BRH RHS Westerwald e.V. und den Kräften der Kriminalpolizei Andernach!


Sonntag, 01.08.2021: Einsatz in Stockhausen-Illfurth

Einsatz für Antonius 46 in Stockhausen-Illfurth!

 

Gegen 02:30 Uhr alarmierten uns die Kameraden der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. zur Vermisstensuche nach Stockhausen-Illfurth.

Während der Anfahrt unseres Personen-spürhundes/Mantrailers und unserer Führungskräfte in den Einsatzraum wurden wir informiert, dass das vermisste Mädchen wohlauf durch die Polizei gefunden werden konnte.

Einen herzlichen Dank für die erneut professionelle Zusammenarbeit im Rahmen dieser Alarmierung!


Mittwoch, 28.07.2021: Mayener WochenSpiegel

Beitrag aus dem Mayener WochenSpiegel - Woche 30 - 28.07.2021 - Seite 3

Vielen Dank an Stefan Pauly für den aussagekräftigen Artikel!


Freitag, 23.07.2021: Einsatz in Saffig

Einsatz für Antonius 46 in Saffig!

 

Gegen 20:15 Uhr alarmierte uns der Fachberater Rettungshunde des Rhein-Lahn-Kreises zur Vermisstensuche nach Saffig.

Aufgrund der Lage der Unterkunft des Vermissten, wurden neben unserem Mantrailer/Personenspürhund auch unsere Flächensuchhunde angefordert und folglich auch eingesetzt.

Unterstützt wurden wir vor Ort von einem weiteren Mantrailer der BRH Rettungs-hundestaffel Eifel-Mosel e.V., einer Streifen-besatzung der Polizeiinspektion Andernach und aus der Luft durch einen Polizeihubschrauber (mit Wärmebildkamera) aus Koblenz-Winningen.

Aufgrund aktueller Erkenntnisse und einer entsprechenden Lageentwicklung wurde der Einsatz gegen 02:30 Uhr vor Ort abgebrochen.

Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und hoffen, dass der Vermisste sehr bald und wohlbehalten zurückkehrt.

Allen eingesetzten Einsatzkräften ein großes Dankeschön für die tadellose Zusammenarbeit!


Mittwoch, 21.07.2021: Einsatz im Ahrtal

7. Einsatztag für Antonius 46 im Katastrophengebiet Ahrtal!

 

Auch heute wurden wir mit unseren Hunden ins Ahrtal bzw. ins Sahrbachtal zwischen Altenahr-Kreuzberg und Kirchsahr-Binzenbach alarmiert. Neben unseren Trümmerhunden kamen auch unsere Flächensuchhunde zum Einsatz.

Da die Landstraße L76 zwischen den beiden Ortslagen vollständig zerstört ist, hatten sämtliche Einsatzkräfte einen weiten An- und Rückmarsch in die jeweiligen Suchgebiete zu bewältigen.

Ebenfalls vor Ort war die BRH Rettungshundestaffel Bonn/Rhein-Sieg e.V.


Dienstag, 20.07.2021: Einsatz im Ahrtal

6. Einsatztag für Antonius 46 im Katastrophengebiet Ahrtal!

 

Nach einer mittlerweile ungewöhnlich langen nächtlichen Erholungsphase wurden wir heute gegen 14 Uhr erneut zu einem Einsatz an die Ahr zwischen Mayschoß und Rech gerufen.

Da die Bundesstraße B267 zwischen den beiden Ortslagen vollständig zerstört ist, mussten wir uns mit unserem ELW Antonius 46 durch die Weinberge oberhalb der Ahr kämpfen, um dann von dort aus den Flussabschnitt absuchen zu können.

Vor Ort wurden wir von den Kameraden der BRH Rettungshundestaffel Rhein-Lahn-Taunus e.V. unterstützt. Vielen Dank für die gewohnt professionelle Zusammenarbeit!


Montag, 19.07.2021: Einsatz im Ahrtal

5. Einsatztag für Antonius 46 im Katastrophengebiet Ahrtal!

 

Heute erhielten wir gegen 14:30 Uhr eine Einsatzalarmierung über die Leitstelle Koblenz ins Stadtgebiet Ahrweiler.

Nach Beurteilung der Lage vor Ort wurde ein Einsatz unserer Trümmerhunde nicht erforderlich.


Sonntag, 18.07.2021: Einsatz im Ahrtal

4. Einsatztag für Antonius 46 im Katastrophengebiet Ahrtal!

 

Gegen 18:30 Uhr verlegten wir mit dem Zugführer und Zugtrupp des THW Ortsverband Mayen und der Bergungsgruppe des THW Ortsverband Simmern aus dem Bereitstellungsraum am Nürburgring nach Bad Neuenahr, um dort mit unseren Trümmerhunden bei der Absuche von Gebäuden zu unterstützen.


Samstag, 17.07.2021: Einsatz im Ahrtal

3. Einsatztag für Antonius 46 im Katastrophengebiet Ahrtal!

 

Der Bereitstellungsraum, der sich bisher auf dem Gelände von Haribo in Grafschaft befand, wurde nun aus einsatztaktischen Gesichtspunkten zum Nürburgring verlagert. Unsere Staffel war dort seit den Mittagsstunden in Alarmbereitschaft.

Am Nachmittag leiteten unsere ortskundigen Kräfte einen Convoy vom DRK nach Bad Bodendorf und weiter nach Heimersheim (den von außerhalb hinzugezogenen Einsatz-kräften fehlt es an konkreten Informationen bzgl. noch nutzbarer Infrastruktur (die meisten Ahrbrücken sind zerstört oder angeschlagen). 


Freitag, 16.07.2021: Einsatz im Ahrtal

2. Einsatztag für Antonius 46 im Katastrophengebiet Ahrtal!

 

Gegen Mittag wurden wir aus dem Bereitstellungsraum heraus zur Evakuierung von 17 Bewohnern der Senioren-Residenz Villa Sibilla in Bad Neuenahr alarmiert.

Die Personen, die aufgrund stark ein-geschränkter Mobilität in den Ober-geschossen des Anwesens festsaßen, wurden zum Transport in umliegende Pflegeeinrichtungen an das DRK übergeben.


Donnerstag, 15.07.2021: Einsatz im Ahrtal

Einsatz für Antonius 46 im Katastrophengebiet Ahrtal!

 

Nach Bekanntwerden des Ausmaßes des Unwetters haben wir uns direkt mit dem Krisenstab der Kreisverwaltung Ahrweiler in Verbindung gesetzt; unsere Führungskräfte, Hundeführer und Trümmerhunde verlegten daraufhin direkt in den Bereitstellungsraum auf dem Werksgelände von Haribo in Grafschaft.

Da die Lage im Katastrophengebiet zunächst keinen Einsatz von Rettungshunden zuließ (u.a. versperrte/zerstörte Infrastruktur, unklare Informationen bzgl. vermisster Personen), unterstützten unsere Kräfte das DRK bei der Betreuung der mit Einsatzfahrzeugen eintreffenden Opfer (medizinische Versorgung, Verpflegung) und errichteten in den Abendstunden vor Ort ein Bettenlager für Einsatzkräfte.

In der Nacht wurden wir dann mit unseren Trümmerhunden nach Altenahr alarmiert, es galt 2 vermisste Personen in einem eingestürzten Gebäude zu orten.
Nach Beurteilung der Lage vor Ort wurde ein Einsatz unserer Hunde nicht erforderlich.


Samstag, 03.07.2021: Einsatz in Waldbreitbach

Einsatz für Antonius 46 in Waldbreitbach!

 

Zum dritten Mal innerhalb von 14 Tagen alarmierte uns der Zugführer der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. zu einem Einsatz (vermisste Person).

Wir waren in den frühen Morgenstunden mit insgesamt 6 Flächensuchhunden, einem Personenspürhund/Mantrailer, mehreren Suchtrupphelfern und Führungspersonal auf dem Weg nach Waldbreitbach, als der Einsatz aufgrund aktueller Informationen und einer entsprechenden Lagebeurteilung abgebrochen wurde.

Wir bedanken uns für die erneut einwandfreie und professionelle Zusammenarbeit im Rahmen der Alarmierung!


Samstag, 26.06.2021: Einsatz in Hof

Einsatz für Antonius 46 in Hof (Westerwald)!

 

Bereits zum zweiten Mal in dieser Woche erhielten wir gegen 18:00 Uhr eine Alarmierung der Kameraden der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. zur Vermisstensuche nach Hof.

Kurz vor Ankunft unserer Einsatzkräfte im Bereitstellungsraum konnte der Vermisste wohlauf gefunden werden.

Wir bedanken uns für die gewohnt professionelle Zusammenarbeit im Rahmen dieser erneuten Alarmierung und freuen uns auf zukünftige gemeinsame Einsätze!


Samstag, 26.06.2021: Begleithundeprüfung

Bei bestem Wetter haben Rumo und seine Hundeführerin Rebecca ihre Begleithunde-prüfung bestanden!

Die beiden waren zu Gast beim Hunde-sportverein Neuss-Norf e.V., es richtete Melanie Richartz vom Deutschen Verband der Gebrauchshundsportvereine e.V. (DVG e.V.).

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg bei der Ausbildung zum Rettungs-hund!


Montag, 21.06.2021: Einsatz in Dernbach

Einsatz für Antonius 46 in Dernbach (Westerwald)!

 

Gegen 05:30 Uhr alarmierten uns die Kameraden der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. sowie die Integrierte Leitstelle Koblenz zur Personensuche nach Dernbach nach.

Kurz vor Ankunft unserer Führungskräfte und vier unserer Rettungshunde-Teams im Einsatzraum erreichte uns die Nachricht, dass die vermisste Person gefunden werden konnte.

Wir bedanken uns für die gewohnt professionelle Zusammenarbeit im Rahmen dieser Alarmierung!


Sonntag, 13.06.2021: Flächenprüfung in Lind

Am gestrigen Prüfungstag gab es 7 gute Gründe zu feiern:

Zunächst konnten unsere beiden Routiniers Acon mit Hundeführerin Stefanie und Maja mit Hundeführerin Gerda ihre Wiederholungsprüfungen in der Sparte Flächensuche souverän bestehen.

Anschließend standen die Hauptprüfungen von Scarlett & Ulrike, Leni & Gina sowie He-Man & Stefanie auf dem Plan. Alle drei Teams bewältigten ihre jeweils erste Flächenprüfung und stehen uns - nach zeitnah stattfindender, staffelinterner Einsatzüberprüfung - für kommende Einsätze in der Region zur Verfügung!

Für einen perfekten Tagesabschluss sorgten Louie & Torsten sowie Coco & Dana, die ihre Begleithundeprüfung erfolgreich ablegten.

Wir sind sehr stolz auf die gezeigten Prüfungsleistungen und gratulieren herzlich!

Ein ganz großes Dankeschön an Leistungsrichter Georg Runde, der die Prüfungen in seiner unnachahmlichen und sehr fairen Art abnahm.

Auch an dieser Stelle nochmals einen herzlichen Glückwunsch zur Wahl zum Leistungsrichterobmann des BRH Bundesverband Rettungshunde e.V.!

Wiederholungsprüfung: Gerda & Maja, Stefanie & Acon

Hauptprüfungen: Ulrike & Scarlett, Stefanie & He-Man, Gina & Leni

Begleithundeprüfungen: Torsten & Louie, Dana & Coco


Samstag, 22.05.2021: Vorprüfungen in Lind


Unsere beiden Azubis Leni und Scarlett haben mit ihren Hundeführerinnen Gina und Ulrike in der Nähe von Lind die Vorprüfungen in der Sparte Flächensuche bestanden!

Bei optimalen Witterungsbedingungen qualifizierten sich die beiden Teams für die am 13. Juni stattfindende Hauptprüfung, mit der bei erneutem Bestehen die Einsatzfähigkeit erreicht wird.

Herzlichen Glückwunsch!


Sonntag, 04.04.2021


Montag, 01.03.2021: Einsatz in Andernach

Einsatz für Antonius 46 in Andernach!

 

Gegen 16:15 Uhr alarmierte uns der Fach-berater Rettungshunde des Rhein-Lahn-Kreises zur Vermisstensuche nach Andernach.

Während der Anfahrt unserer Führungskräfte und zwei unserer Hundeführer in den Einsatzraum wurden wir informiert, dass die vermisste Person gefunden werden konnte.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die gewohnt reaktionsschnelle Unterstützung durch den Mantrailer der BRH Rettungshundestaffel Westerwald, der ebenfalls bereits Richtung Andernach unterwegs war und den Mantrailer der BRH Rettungshundestaffel Soonwald, der uns darüber hinaus auf Abruf zur Verfügung stand.


Mittwoch, 17.02.2021: Einsatz in Kell

Einsatz für Antonius 46 in Andernach-Kell!

 

Gegen 11:30 Uhr alarmierte uns der Fachberater Rettungshunde des Rhein-Lahn-Kreises zur Vermisstensuche nach Kell.

Noch während der staffelinternen Einsatz-vorbereitungen und den letzten Absprachen mit der Leitstelle in Koblenz erreichte uns die Nachricht, dass die vermisste Person durch Kräfte der Polizei gefunden wurde.


Freitag, 05.02.2021: Einsatz in Mayen

Einsatz für Antonius 46 in Mayen!

 

Gegen 22:00 Uhr alarmierte uns der Fachberater Rettungshunde des Rhein-Lahn-Kreises zur Vermisstensuche nach Mayen.

Aufgrund der durch die Polizeiinspektion Mayen übermittelten Lage wurden zusätzlich Personenspürhunde der BRH RHS Soonwald und BRH RHS Westerwald alarmiert.

Nachdem der als relevant bewertete Bereich am Stadtrand von Mayen bereits weiträumig mit einer Drohne abgeflogen wurde, begannen unsere Flächenhunde, das angrenzende Waldgebiet abzusuchen. Parallel dazu starteten die beiden Mantrailer am Wohnobjekt des Vermissten bzw. an einer später von der vermissten Person aufgesuchten Örtlichkeit.

Während des laufenden Einsatzes kehrte der Vermisste wohlauf nach Hause zurück.

Wir bedanken uns bei den beteiligten Kräften der PI Mayen, der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Mayen, DRK-Kreisverband Mayen-Koblenz e.V. (DRK OV Andernach e.V. und Freiwillige Feuerwehr Nickenich (Drohne)) für die gewohnt professionelle Zusammenarbeit vor Ort und sind froh über die unbeschadete Rückkehr des Vermissten!


Freitag, 29.01.2021: Fernsehbeitrag SWR aktuell

+++ unsere heutige TV-Programm Empfehlung +++

18:00 Uhr, SWR Fernsehen, SWR aktuell - Nachrichten für Rheinland-Pfalz und

18:10 Uhr, SWR Wetter - Rheinland-Pfalz

 

Vielen Dank an das Team von SWR Fernsehen bzw. SWR Aktuell, das uns heute Vormittag in Kottenheim besucht hat!

 

Hier der link zur ARD Mediathek - etwa bei Minute 12 beginnt der Beitrag.


Freitag, 08.01.2021: Beitrag Rhein-Zeitung

Am 12.12.2020 war die Rhein-Zeitung mit einer Delegation bei uns in Kottenheim, um sich einen Überblick über unsere ehrenamtliche Arbeit in der Region und unsere durch die Pandemie beeinträchtige finanzielle Situation zu verschaffen.

Vielen herzlichen Dank für die Möglichkeit, uns in einem Jahr ohne Öffentlichkeitsarbeit vor Ort präsentieren zu können!

Quelle:

Autor: Elvira Bell, Titel: „Rettungshundestaffel leistet Knochenarbeit“, Rhein-Zeitung, Ausgabe C, vom 29.12.2020, Seite 15.

Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Zeitung.