In Erinnerung

Louis, 14.01.2008 - ✝ 03.06.2018

Ein kleiner Hund mit dem Herz eines Dobermanns und einem riesen Charakter - das war mein Louis!

Dieser kleine, freche Kerl kam in mein Leben gepurzelt und hat mein Leben 10 Jahre lang besser gemacht und bereichert.

Auch wenn wir oft belächelt und verspottet wurden, hast du mit deiner unglaublichen Intelligenz allen gezeigt, dass auch ein Hund von acht Kilo ein klasse Rettungshund sein kann. Wir haben soviel erlebt und zusammen durchgestanden. Dabei warst du immer an meiner Seite und hast mir in schweren Zeiten mit deinen Purzelbäumen immer ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Von dir habe ich gelernt, dass man alles schaffen kann und was es bedeutet ein Team zu sein. Egal ob wir zusammen mit dem Roller durch die Gegend gedüst sind, Rettungshundearbeit gemacht haben, gemeinsam umgezogen oder durch die Weltgeschichte gereist sind - du warst immer bei mir. Umso schlimmer ist es, dass du viel zu früh gehen musstest, aber ein Leben, was du aufgrund von Medikamenten nicht mehr selbst kontrollieren kannst, wäre dir gegenüber aber einfach nicht gerecht gewesen! Ich hoffe, du bist gut über die Regenbogenbrücke gekommen und gibst jetzt dort den anderen Hunden Kommandos. Grüß mir die Biene, Joychen und natürlich Sissi. Mit dir ist mein Herz gegangen und ich werde dich niemals vergessen - Danke für alles mein kleiner Muck!

Roya, 01.03.2007 - ✝ 09.04.2018

Seelenhunde hat sie jemand genannt ...

sie sind unvergessen, weil sie unser Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben.

Man spürt es - in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen.

Seelenhunde hat sie jemand genannt ...

jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben,

die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.

Seelenhunde hat sie jemand genannt ...

jene Hunde, die wie ein Schatten waren und die Luft zum Atmen,

jene Hunde die uns ohne Worte verstehen.

Kein Tag vergeht ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen.

Und nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, so einen Seelenhund zu verlieren.

Barcley, 19.08.2004 - ✝ 02.07.2016

Barcley, dass Bild sagt alles über Dich aus. Deine Kraft, Ausdauer, Spaß und Freude an Deiner Arbeit als Rettungshund. Ich konnte mich immer hundert Prozent auf Dich verlassen! Warst so sicher in Allem was Du getan hast!

Du hast die Menschen geliebt! Alle die Dich kannten mochten Dich auch, verstehen meinen Schmerz und was ich mit Dir verloren habe.

Mit Deinem großen Hundeherz und der Wärme die Du geben konntest hast Du mir oft in schweren Zeiten geholfen. Mit Dir war ich niemals allein! Die Lücke die Du hinterlässt kann nie geschlossen werden.

Die Erinnerungen an Dich werden mir bleiben und meine Liebe zu Dir wird nie sterben. Mach`s gut mein Backe ...

Cedric, 15.10.2001 - ✝ 07.11.2015

Unser "kleiner Lord" ist tot.
Am 07.11.2015 morgens um 2.15 Uhr ist er zu seinen Freunden über die Regenbogenbrücke gegangen.

Machs gut, kleiner Roter, wir werden Dich vermissen!

Cedrics Chef Christa schreibt:
Wer ihn gekannt hat,  wird  ihn so  schnell nicht wieder vergessen. Wir haben einige Zeit  gebraucht, um  uns zusammen zu raufen, uns in den letzten Jahren "ohne Worte" verstanden.
Er ist so gestorben, wie er gelebt  hat, "seinem Dickkopf folgend".
Den Weg, den er einmal gewählt hat, stur bis zum Ende verfolgend.
Er hat sein Leben genossen, bis fast zum letzten Atemzug und ist zu Hause, ganz ohne menschliches Zutun, gestorben.

Madicken, 21.10.1999 - ✝ 20.05.2015

Du hast unser Leben verändert und bereichert. Als verspielter und verunsicherter Junghund haben wir Dich übernommen und seit dem eine unbeschreibliche Zeit mit- einander verbracht.
Wasser und Wurfringe, am besten beides zusammen waren Dein Liebstes.

Geräte - ob schnell im Hundesport oder besonnen in der Rettungs-hundearbeit - haben Dir immer höllisch Spaß gemacht.
Es freut mich, dass wir Dir ein so langes und glückliches Leben ermöglichen und gemeinsam erleben durften.
Jetzt darfst Du endlich zu Deinen alten Kumpels, die schon auf Dich warten und gemeinsam mit Ihnen über die schönsten Wiesen hechten!
Es schmerzt. Du wirst immer bei uns sein!

Ronja, 04.06.2012 - ✝ 24.06.2014

Kleine Räubertochter, große Kämpferin. Wir hatten leider nicht viel gemeinsame Zeit. Noch kein Jahr bis die schlimme Diagnose feststand. Es waren dann nur noch 3 Monate, aber eine unglaubliche Zeit. Trotz Deiner schweren OP, mit Deiner großen Lebensfreunde, Energie und ungebrochenen Freude und Spaß an Deiner Arbeit, hast  DU  mir geholfen. Ronja, Ich habe so viel von Dir gelernt. Du warst ein Geschenk.
Wir vermissen Dich so sehr und werden Dich immer lieben.       

Brigitte, Barcley und Quinlan

 

Wenn ein Hund stirbt, stirbt ein Teil seines Menschen. Ein Hund ist Liebe, Treue und ewiges Kind. Seine Augen sind ein Spiegel unserer eigenen Seele. Die Liebe eines Hundes ist geliehenes Glück. Wenn das Glück sich neigt, spüren wir die Einsamkeit ohne unseren ewigen Freund, der uns mehr liebt als sich selbst. -Autor unbekannt-

Moritz, ✝ 30.04.2014

Und immer sind irgendwo Spuren Deines Lebens. Gedanken. Bilder, Augenblicke und Gefühle. Sie werden uns immer an Dich erinnern und Dich dadurch nie vergessen lassen. Vielen Dank für die wunderschöne Zeit mit Dir!

Robbie, 11.10.2004 - ✝ 24.02.2014

Ich kann nicht bleiben, ich muss nun gehn, der Regenbogen ruft mit den schönsten Farben. Aber immer, wenn es regnet und die Sonne scheint, bin ich bei Dir und leuchte nur für Dich. Denk immer daran, Du hast mich nicht verloren ich bin Dir den Weg nur vorausgegangen. Der Tag wird kommen, an dem wir uns wiedersehn, der Tag, an dem wir zusammen am Himmel wandeln. -Autor unbekannt-

 

Lisa, 10.11.1998 - ✝ 06.11.2012

Manche sind unvergessen ...

weil sie ein Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben.

Man spürt es - in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen. Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.

 

Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.

Kein Tag wird vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen. Nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, einen Hund zu verlieren!

Wenn Liebe ein Weg und Erinnerung Stufen wären, dann würden wir heraufsteigen und dich zurückholen. -Autor unbekannt-

Amity, ✝ 12.07.2010

Amity, Photo:© Oliver Weissmann
Amity, Photo:© Oliver Weissmann

Eng vertraute Lebensgefährten sterben nicht weg sondern in uns hinein - die Erinnerung bleibt für immer.

Kevin, ✝ 16.01.2010

Souveräner Begleiter und bester Freund ...

wir sind stolz, Dich gekannt zu haben und werden Dich nie vergessen!

Ninja, ✝ 08.11.2008

Du erfülltest die Tage mit Deinem Sein.
Wir gingen zusammen durch Sonne und Regen,
und niemals war einer allein.

Murphy, ✝ 01.07.2008

Einer unserer ersten Hunde - Murphy - musste plötzlich und unerwartet krankheitsbedingt auf den Weg über die Regenbogenbrücke geschickt werden. Ein souveräner Begleiter in allen Lebenslagen - zuletzt in der Opferbetreuung beim DRK RHS Tecklenburger Land. Katja, Olli, Ann-Kristin und Chester und wir alle vermissen Dich!

Leroy, ✝ 04.02.2008

Aus unserem Leben bist du gegangen, in unserem Herzen bleibst du.

Bernie, ✝ 29.01.2008

Abschied nehmen wir von unserem Bernie, der im Alter von 14 Jahren und von seiner Krankheit gezeichnet erlöst werden durfte. Wir werden Dich nicht vergessen …

Jones, 25.04.2001 - ✝ 28.11.2007

Krankheitsbedingt und viel zu früh müssen wir uns von unserem „großen blonden Schoßhund“ Jones verabschieden. Du warst uns ein immer gut gelaunter Vierbeiner, der unermüdlich im Training und im Einsatz sein Können zeigte. Wir werden dich vermissen ...

Alarmierung

Unsere Einsätze sind kostenlos. Wir sind 365 Tage im Jahr rund um die Uhr für Sie erreichbar!

Rufnummer nur für den Einsatzfall:

0177 – 795 64 95

Interesse?

Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben, schreiben Sie eine E-Mail an vorstand@rhs-rhein-mosel.de